Protest-Kunst

Künstler aus dem Umfeld des "Atelier Bratwurst" protestierten mit Künstlern der russischen Zeitschrift "Radek" und der Gruppe "Außerparlamentarische Kontrollkommission" während der Diskussion über "Die Kunst als Avantgarde der Ökonomie" im Kölner Mediapark. Veranstalter in den "Komed"-Räumen war der "Rheinische Merkur", der das Thema mit einer mehrwöchigen Artikelserie begleitet hatte. Sascha Büttner und seine Mitstreiter begleiteten einen Vortrag von Boris Groys mit ablehnendem Schweigen (andere ließen Seifenblasen aufsteigen). Sacharow-Ross: "Die Kölner Kunstmesse ART COLOGNE ist eine der größten Veranstaltungen, die eine isolierte Kunstzone schafft und die zeitgenössische Kunst in die Sphäre privilegierter Unterhaltungszentren der schmalspur-professionellen Bohème verwandelt".

Caspar Grail

 

zuruck.jpg (544 Byte) map.jpg (696 Byte) vor.jpg (545 Byte)